Gründungsfieber

Seit ca. 3 Monaten bin ich nun aus den unmittelbaren Unibetrieb ausgeschieiden. An diese Stelle ist eine unternehmerische Selbständigkeit getreten, die, so hat es den Anschein, ganz gut läuft. Projekte mit ganz unterscheidlichen Themen stehen auf meinem Zettel. So beschäftige ich mich z.Z. mit Themen wie Sozialrecht, Ethik und Organsiationsberatung. Was diese Projekte verbindet ist das Thema E-Learning. Das erste und sicherlich intensivste Projekte (Sozialrecht) habe ich mit ca. 10 freien Mitarbeitern umgesetzt und zwar mit großen Lernerfahrung, was das Projektmanagement auf meiner und der Partnerseite angeht. Alle anderen Projekte stehen gerade erst am Anfang und haben große Potentiale. So geht es z.B. beim Ethikprojekt (zunächst) um die Entwicklung und Umsetzung einer Lernumgebung - evtl. folgen hier weitere Projekte in Richtung Russland. Ich werde berichten :-).
Neben diesem kommerziellen Standbein habe ich noch eine ideeles (gemeinnützes) Projekt "angezettelt". Seit Septemer 2004 gibt es den Verein "Ökonomie und Bildung e.V." dessen Geschäfte ich als führe. Nach mehreren Vereinssitzungen haben wir nun ein konkretes Projekt ins Auge gefasst, eine Tagung zum Thema Wirstchaft und Schule, das unter dem metaphorischen Motto "Grenzverkehr" steht. Gabi und ich sind gerade dabei, das didaktische Rahmenkonzept auszuarbeiten, die Gründungsmitglieder zu verständigen und "einzuschwören" und eben auch Sponsorengelder aufzutreiben. Mit Jojo habe ich vereinbart, dass wir in ca. einem Monat eine gute Homepage aufsetzen. Mal sehen was die nächsten Woche in dieser Sache bringen...