Abschlüsse und Stationen

BERUF 

  • 2005 ff: Gründer / Geschäftsführer der Ghostthinker GmbH, Hamburg
  • 2001 bis 2003: Mitarbeiter Medienpädagogik, Universität Augsburg
  • 2000 bis 2003: Werksdoktorand Wissensmanagement, Siemens AG, München
  • 1992 bis 1998: Mitarbeiter Institut f. Sportdidaktik, Deutsche Sporthochschule Köln

AKADEMISCHE ABSCHLÜSSE

  • 2004: Doktor der Philosophie (Universität Augsburg)
  • 1997: Erstes Staatsexamen Pädagogik & Sport, Sekundarstufe I+II (Universität Köln)
  • 1994: Diplom in Sportwissenschaft (Deutsche Sporthochschule Köln) 

LISTENPLATZ

  • 2016 zweiter Listenplatz, Professur für Bildungswissenschaften, insbesondere videobasierte Lehr-Lernmethoden (W1) an der Leuphana Universität Lüneburg

TRAINERLIZENZEN

  • B-Lizenz Tennis
  • C-Lizenz Badminton

 

BIOGRAPHIE

1969 im Sauerland geboren, mit zwei Geschwistern aufgewachsen im Restaurant meiner Eltern Gisela Vohle und Paul G. Vohle † (viel Liebe, viel Arbeit). Nach Grundwehrdienst Studium der Sportwissenschaft, Pädagogik und Wirtschaftswissenschaft in Köln (1990 bis 1997); parallel Mitarbeiter am Institut für Sportdidaktik der Deutschen Sporthochschule Köln bei Prof. Dr. Quanz. Nach ordentlichen Studium akademische Wanderjahre bei Hermann Rüppell (Kreativität), Köln, Sven Güldenpfennig (Kultur), Berlin und Heinz Mandl (Digitale Bildung), München.

Ab 2000 Werksdoktorand im Unternehmensreferat Wissensmanagement der Siemens AG unter Fachbetreuung von Gabi Reinmann (Uni) und Hartmut Krause (Siemens). Parallel Mitarbeiter an der Professur für Medienpädagogik bzw. Schulpädagogik, Uni Augsburg. Abschluss der Promotion 2004 zum Dr. phil. an der Universität Augsburg bei Werner Wiater. Titel der Dissertation mit Schwerpunkt Mediendidaktik / Wissensmanagement: „Analogien für die Kommunikation im Wissensmanagement“ mit magna cum laude.

Ab 2005 Gründung und Geschäftsführung der Ghostthinker GmbH, einem Unternehmen, das sich die Erneuerung der Trainerbildung im Sport mit Hilfe von Bildungstechnologien auf die Fahne schreibt und dies mit einem eigenen Methodenansatz (Social Video Learning) unterstützt. Auszeichnungen u.a. mit dem eureleA 2011 für die „beste Projektwirkung“ (DTTB) und dem International E-Learning Award 2016 iELA in New York.